HPV Impfung jetzt auch für Jungen

 

 

Veröffentlicht am Donnerstag, 29. November 2018 BAnz AT 29.11.2018 B3:

Bundesministerium für Gesundheit

Bekanntmachung eines Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie (SI-RL): Umsetzung der STIKO-Empfehlung der HPV-Impfung für Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren

Vom 20. September 2018

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20. September 2018 beschlossen, die Richtlinie über Schutzimpfungen nach § 20i Absatz 1 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) (Schutzimpfungs-Richtlinie/SI-RL) in der Fassung vom 21. Juni 2007/18. Oktober 2007 (BAnz. S. 8154), zuletzt geändert am 17. November 2017 (BAnz AT 22.08.2018 B1), wie folgt zu ändern:

I.
Die Tabelle in Anlage 1 in der Zeile
HPVwird wie folgt geändert:

  1. Die Spalte 2 Indikationwird geändert:

    a) Es wird ein Abschnitt mit der Überschrift Standardimpfung:vorangestellt.

    b) Im neuen Abschnitt Standardimpfungwerden die Wörter Für Mädchener- setzt durch das Wort Personen.

  2. In der Spalte 4 Anmerkungenwird der Wortlaut ersetzt durch die Sätze Unter Berücksichtigung der Angaben in der jeweiligen Fachinformation: möglichst 2 Dosen im Abstand von 6 bzw. 5 bis 13 Monaten; Vervollständigung einer begonnenen Impfserie möglichst mit dem gleichen HPV-Impfstoff.

II.

In der Tabelle in Anlage 2 wird in der Zeile HPVdie Angabe Mädchen und weibl. Jugendlichegestrichen.

III.

Die Änderungen der Richtlinie treten am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft.

IV.

Der Abschnitt II Nummer 7 des Beschlusses vom 17. November 2017 in der Fassung des Beschlusses vom 5. April 2018 zur Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie wird aufgehoben.

Die Tragenden Gründe zu diesem Beschluss werden auf den Internetseiten des G-BA unter www.g-ba.de veröffentlicht.

Berlin, den 20. September 2018

Gemeinsamer Bundesausschuss gemäß § 91 SGB V

Der Vorsitzende Prof. Hecken

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Eltern, liebe Patienten,

 

Ihre Zufriedenheit ist uns sehr wichtig! Schnelle Termine und kurze Wartezeiten gehören dazu. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir Ihre Mithilfe und bitten Sie höflich, sich an folgende Praxisregeln zu halten:

 

  • Lassen Sie sich wann immer möglich für alles Planbare einen Termin geben, zu dem Sie bitte pünktlich erscheinen.
  • Bestehen Sie nicht auf Ihre Terminbehandlung, wenn Sie viel zu spät kommen, sondern vereinbaren Sie einen neuen Termin.
  • Nennen Sie unseren Mitarbeiterinnen den Grund Ihres Anliegens, um ausreichend Zeit und sinnvolle Vorbereitungen für Sie einplanen zu können.
  • Haben Sie Verständnis, wenn im Notfall ein Patient vorgezogen wird. Sie könnten der Nächste sein, der davon profitiert.
  • Tolerieren Sie bitte leichte Verzögerungen trotz bestehendem Termin. Sie sind in einer Kinderarztpraxis leider unvermeidbar.
  • Sagen Sie immer und so frühzeitig wie möglich ab, wenn Sie einen Termin nicht einhalten können. So können wir diesen Termin neu vergeben.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass wir an Ihrem Termin auch nur Sie und nicht noch weitere Kinder in Ihrer Begleitung behandeln können. Dies führt sonst zu Verzögerungen für die nachfolgenden Patienten.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ernährungscoaching

Unsere Praxis bietet eine Hilfe zur Ernährungsberatung an. Eine Ernährungsberaterin ist regelmäßig für die Beratung vor Ort und unterstützt Sie mit Feedback, Tipps und fachlich fundierten Informationen. Auf Wunsch hilft Ihnen eine mobile App Ihre Ziele noch besser zu erreichen. Damit können Sie von zu Hause oder unterwegs mit der Beraterin zwischen Ihren Sitzungen kommunizieren, alltägliche Fragen stellen, Fotos von Ihren Mahlzeiten machen sowie Aktivitäten und Gewicht automatisch erfassen.

 

Sie werden beraten zu gesunder Ernährung in allen Lebenslagen mit Schwerpunkt Adipositas (Übergewicht), Mangel- und Fehlernährung, Lebensmittelunverträglichkeiten wie Zöliakie, Laktosemalabsorption oder Fruktosemalabsorption, Erkrankungen des Verdauungstraktes, Fettstoffwechselschtörungen sowie bei Rheuma und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

Die Beratung ist auf deutsch und englisch möglich.

 

Mit einer ärztlichen Bescheinigung wird ein Teil der Behandlungskosten normalerweise von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

Praxisferien 2018

Auch im Jahr 2018 sind wir in den Ferien für Sie da.

An folgenden Tagen werden wir durch die Kinderarztpraxis Dr. Fortrie und Heyne vertreten, Tel: 02224/2814:

  • 27.12. und 28.12.2018

 

Überweisungen

Sind Überweisungen quartalsübergreifend gültig?

Ja. Als Überweisungsnehmer können Sie auf Basis des Überweisungsscheins im laufenden Quartal und im Folgequartal behandeln.

 

Wenn also der Überweisungsschein am 23. Juli ausgestellt wurde, kann der Arzt in der Praxis, an die der Patient überwiesen wurde, die überwiesene Behandlung im 3. oder 4. Quartal durchführen.

 

Dabei sind zwei Punkte zu beachten:

  • Generell gilt, dass die Krankenversicherungs-Karte noch gültig sein muss.
  • Ermächtigte Ärzte können nur tätig werden, wenn die Überweisung am Tag der Untersuchung oder bereits vorher angestellt wurde.

Quelle: KVNO aktuell 06/2013 (Magazin der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein)

 

Termin gesucht?

Die Termin-Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein vermittelt Facharzttermine an Patientinnen und Patienten.

So erreichen Sie der Termin-Servicestelle:

Telefon: 0221 5970 8988 Mo-Do 8-17 Uhr und Fr 8-13 Uhr

Telefax: 0211 5970 9907

Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!